2016. Kein Jahresrückblick. Tschüss. 2017. Moin.

Ein Jahr neigt sich dem Ende. 2016. Das war’s. Und jetzt? Rückblick? Nein.

Am Ende des Jahres schauen viele Leute zurück. Zurück auf das Jahr. Zurück auf Erlebnisse und Geschehenes. Ich schaue mir gerne Jahresrückblicke an. Einmal vor Augen führen lassen, wie grausam wir auf dieser einen Welt zu uns selbst sind. Wie wir mit ihr umgehen. Wie wir mit uns umgehen. Aber eben auch die schönen Dinge.

Abgewöhnt habe ich mir aber auf mein persönliches Jahr zurückzublicken. Vielmehr möchte ich nach vorne schauen. Auf das was kommt. 2017.

Ich wünsche euch und uns allen gesegnete Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr. Möge es viele Erlebnisse und Erfahrungen mit sich bringen. Möge es uns klüger machen.

Dabei begleiten mich Worte von Herbert Bayard Swope:

Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Misserfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden.

Denkt auch mal an euch selbst. Vertraut den Zufällen und Schicksalen. Versucht nicht jedem gerecht zu werden. Danke für 2016 – mit allen Höhen und Tiefen.

Kategorien Allgemein

über

1986. Friese. Nordseekind. ejo. Oldenburg. Ehrenamt. Kirche. Protonet. Öffentlichkeitsarbeit. Fundraising. Internet.

0 Kommentare zu “2016. Kein Jahresrückblick. Tschüss. 2017. Moin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.