„Eines Tages werden wir alt sein, Baby (…)“

Ich schreibe an dieser Stelle bewusst nichts weiteres zu dem Video. Hört es euch an und denkt mal drüber nach. Es steckt sehr viel drin in dem, was Julia Engelmann dort erzählt. Mehrfach hören schadet nicht.

Grad gesehen, dass der Chriz das Video auch schon verbloggt hat. Auch er kommt ohne viele Worte aus, denn das Video spricht für sich.

Kategorien Web

über

1986. Friese. Nordseekind. ejo. Oldenburg. Ehrenamt. Kirche. Protonet. Öffentlichkeitsarbeit. Fundraising. Internet.

4 Kommentare zu “„Eines Tages werden wir alt sein, Baby (…)“

  1. Wirklich unglaublich, ich war nach dem Ansehen des Videos selbst auch für zwei, drei Minuten total sprachlos. Wirklich viel gibt es zum Video nicht zu sagen, trotzdem verdient es sich zumindest einen Kommentar.

  2. Ich finde auch, dass man jeden Tag genießen sollte, mal was verrücktes tun und sich ausprobieren. Aber ich finde auch, dass es immer schwieriger wird. Vielleicht verkopft man doch zu sehr und wird einfach träge *lach* – vielleicht brauche ich persönlich aber gerade auch einfach Sommer 😉
    Dein Blog sieht übrigens sehr schick aus! Gefällt mir sehr gut!
    Lg Knutselzwerg

    • Wobei heute doch so schön die Sonne scheint 🙂 Ich finde das Wetter grad grandios und wünsche mir noch mehr Schnee 😉

      Danke dir. Freut mich.

      LG

  3. Pingback: Und einmal wären wir fast … | Lucas Scheel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.