Evangelische Jugend Oldenburg startet Cloud für Ehrenamtliche

Neue digitale Wege geht die Evangelische Jugend Oldenburg in der Zusammenarbeit der ehren-und hauptamtlichen Mitarbeiter. Den Aktiven der kirchlichen Jugendarbeit steht jetzt ein eigener Cloud-Dienst zur Verfügung, um Dateien zu speichen, Vorhaben zu planen und miteinander zu kommunizieren. „ejoPRO – Plattform für Beweger*innen“ heißt das Projekt, das vom Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg gemeinsam mit dem Vorstand der ejo initiiert wurde.

Die vollständige Pressemeldung gibt es auf der Webseite der Evangelischen Jugend Oldenburg.

Foto: Uwe Martens / ejo.de

4 Kommentare zu “Evangelische Jugend Oldenburg startet Cloud für Ehrenamtliche

  1. Hi,

    ich stehe dem Thema eigene Cloud-Lösungen, um „sicher vor NSA & Co“ zu sein, wie es in der Pressemitteilung steht ein bisschen kritisch gegenüber. Denn eine eigene Cloud bedeutet auch, dass man selbst komplett für die Sicherheit dieser verantwortlich ist. Wie häufig wird mal später eine Sicherheitslücke in einer bestimmten Version von häufig verwendeter Sicherheitssoftware (SSH, etc.) entdeckt. Wenn man dann genau diese Version benutzt hat, hat man nicht sehr viel Zeit solche Lücken zu schließen, etc. Also nur weil kein offener Datenaustausch mit NSA und Co stattfindet, bedeutet das noch lange nicht, dass man davor sicher ist. Ich bin mir sicher, die NSA kennt Sicherheitslücken in populärer Server-Software lange vor allen anderen. Aber gut, Hauptsache man fühlt man sicher 🙂

    Liebe Grüße
    Etienne

    • Hey,

      naja bei dieser Lösung steht ja ein Dienstleister hinter dem Produkt, welches weiterentwickelt wird. Also ist man auch nicht komplett selbst verantwortlich. Das sollte man differenzieren. Selbst gestrickte Lösungen bedeuten natürlich immer auch mehr Aufwand 😉

      LG

  2. Nico Middelkamp

    Finde ich eine sehr gute Sache. Weiter so.)

    LG Nico

  3. Hallo,
    ich setze lieber auf meinen internen Speicher bzw. SSD Speicher anstatt auf Cloud. Aber es hat natürlich auch viele Vorteile, wenn man auf Cloud setzt. Vor allen Dingen wegen dem offenen Datenaustausch.
    MFG
    Wladi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.