Warum ich blogge

Dinge ins Internet stellen. Öffentlich über das Leben berichten. Freiwillig persönliche Dinge offen legen. Sich mitteilen. Bestätigung durch Dritte.

Manchmal frage ich mich selbst, wieso ich eigentlich blogge und manchmal werde ich gefragt, warum ich das tue. Aber warum tue ich es eigentlich? Für die Bestätigung? Für Reichweite?

Jetzt kommt die eine Antwort … nicht

Ehrlich gesagt habe ich nicht die eine Antwort darauf. Ich weiß nicht warum ich blogge. Vielleicht aus Neugier? Vielleicht weil ich mich gerne mitteile? Vielleicht weil ich gerne ausprobiere? Vielleicht weil mein Blog mir die Möglichkeit gibt Dinge rauszuhauen?

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe

Ich interessiere mich für dieses Internet und alles drum herum. Dazu gehören Webseiten und eben auch Blogs. Ich interessiere mich für Social Media und diesen ganzen Kram und auch dazu gehören Blogs. Mit meinem Blog probiere ich im Bereich Webseitenerstellung und -gestaltung immer mal wieder neue Dinge aus. Teste neue Themes, probiere Plugins aus und schaue was gerade so angesagt ist.

Mit meinem Blog experimentiere ich momentan zum Beispiel auch ein bisschen mit Facebook-Anzeigen herum. Darum habe ich gerade auch auf meiner Facebook-Seite Anzeigen zu einem Beitrag laufen. Mich interessiert wie das funktioniert. Was weiß Facebook alles, wie reagieren die Leute drauf und und und …

Ich möchte die technischen Entwicklungen nicht gänzlich verpassen. Ich möchte wissen wie die Leute auf Content bei Instagram und Snapchat reagieren. Ich möchte mich nicht künstlich jung halten, aber ich möchte wissen wie junge Menschen ticken und was bei ihnen angesagt ist. Ich möchte nicht in 10 Jahren sagen, dass die alle so bescheuert sind, weil sie ständig am Smartphone hängen (wahrscheinlich in 10 Jahren eh nicht mehr, aber ihr wisst was ich meine). Ich möchte mit den Menschen reden und nicht über sie. Auch dabei hilft mir mein Blog.

Ich betreibe meinen Blog aus ganz persönlichen Interessen. Ich werte meine Statistiken nicht vernünftig aus (ich habe sie eher sehr zusammengeschrumpft und weiß gar nicht soviel über euch) und Suchmaschinenoptimierung betreibe ich bei diesem Blog eigentlich auch nicht so richtig. Ich setze Links wo sie passen und achte auch nicht auf irgendwelche Keywords die das Ranking vielleicht erhöhen würden. Mein Blog ist meine eigene Spielwiese und ich freue mich einfach, wenn das einige von euch interessiert und anspricht (ein bisschen Bestätigung tut ja jedem Ego gut). 🙂

Enttäuscht?

Es gibt von mir nicht die Antwort, warum ich blogge. Wenn mich Leute fragen warum ich blogge könnte ich auch mit der Gegenfrage antworten warum ich es nicht tun sollte … Ich glaube aber, dass es bei jedem Menschen mit einem Blog anders ist. Es gibt Menschen die ihr täglich Brot mit Blogs verdienen und es gibt Menschen die es aus Spaß an der Freude tun.

Bloggst du? Warum tust du es? Oder wenn du es nicht tust, warum tust du es nicht? 

7 Kommentare zu “Warum ich blogge

  1. Meine Blogs sind meine Katharsis. Ich schreibe um des Schreibens Willen. Die Texte sind öffentlich, aber ich suche damit nicht die Öffentlichkeit. Soll heißen, ich blogge unter Pseudonymen, vernetzte mich aber nicht offensiv. Wer die Blogs findet und meine Texte mag darf sich daran erfreuen. Ansonsten sind sie eher für mich gedacht. Seit kurzem blogge ich nun auch beruflich. Mit dem Ziel, ein großes Projekt kommunikativ zu begleiten. Und das ganz offiziell. Ein völlig neues Gefühl 😉

    • Oh spannend. Das wusste ich noch gar nicht 🙂 Habe bisher nichts gefunden, aber ist auch ein spannender Ansatz. Gefällt mir. Ich habe manchmal auch schon überlegt, ein etwas anonymeres Projekt zu starten.

      Für den VoBa-Blog wünsche ich frohes Gelingen und viele Leser*innen.

      • Ich danke dir. Wenn du mal was anonymeres startest lass es mich wissen 😉 ich mag deinen lockeren und unbedarften Schreibstil. Und was meine Blogs angeht… heute sind die Themen für mich noch nicht reif für die große Öffentlichkeit. Mal sehen, vielleicht ändert sich das eines Tages…

        • Oh danke. Das schmeichelt mir 🙂 ( ich fasse das einfach mal positiv gemeint auf :p )
          Wäre spannend. Gib auf jeden Fall Bescheid bitte.

  2. Das war auch positiv gemeint… 😉

  3. Interessant… Ich hab das für/über mich auch mal aufgeschrieben: https://ichtuwasichkann.de/bloggen-warum/, denn ich denke, es ist ganz gut, sich die Gründe klarzumachen. Neben allem anderen macht es mir aber vor allem Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.