Ich werde Papa

Anders. Vor allem als geplant.

Als ich erfuhr, das meine Freundin schwanger ist liefen einige Filme in meinem Kopf ab: von „mein Gott, wie soll das alles werden“ über „bin ich dafür eigentlich schon bereit“ bis hin zu „reicht das Heim noch aus“ war wohl alles mit dabei. 

Und dann bereitet man sich vor. Viele Menschen geben einem wichtige und richtige Ratschläge. Der beste Ratschlag war aber wohl, dass man vor allem auf sich selbst und den eigenen Instinkt hören soll. Natürlich kann und soll man gute Ratschläge annehmen, aber viele Erfahrungen muss man einfach selbst machen und am Ende bleibt eben die Erkenntnis: jeder Mensch ist anders, jedes Kind ist anders und sowieso ist alles anders.

Vorbereitung ist alles? Nunja.

Wir bereiteten uns also vor: Möbel kaufen, Klamotten organisieren, Kinderzimmer renovieren, Zeit miteinander genießen.
Wir haben uns Abläufe überlegt, wann wir wen nach der Geburt informieren. Damit sich niemand übergangen oder vergessen fühlt. Damit wir an alle denken.

Alles anders.

Und dann kommt alles anders. Man kann eben nicht alles planen. Nicht alles bedenken. Es war gut, dass wir vieles geplant und bedacht haben. Aber alles ist es dann eben doch nicht. Das Leben lebt von Improvisation – gerade mit Kindern.

Und so ist das Auto mit Maxi Cosi, Kinderwagen, Wickeltasche und einem selbst dann doch kleiner als man gedacht hat. Schnuller will das Kind einfach nicht (was ja gut ist) und wächst schneller als einem lieb ist – was ist eigentlich Größe 56? 

Aber trotz aller Filme in meinem Kopf bin ich heute ein anderer Mensch. Ein neues Leben hat Einzug gehalten – neue Abläufe, neue Zeiten, neue Prioritäten. Und wisst ihr was!? Ich finde das gut. Und ja, die volle Windel ist eben tatsächlich nicht so schlimm wie man vorher denkt. 

Aber.

Sein altes Leben gibt man wegen einem Kind nicht auf. Man kann tatsächlich noch immer was mit Freunden machen, Bier trinken, Whisky genießen, Spaß haben, Hobbys nachgehen, Dinge unternehmen … das Leben ist anders, aber keinesfalls schlechter.

Danke.

Und ich danke allen die uns unterstützen. Familie, Freunde, Kollegen, Nachbarn und so viele andere Menschen mehr. Danke für die Unterstützung und dieses wunderbare Geschenk.

Autor

Nordseekind. Interessiert sich für Digitalisierung, Medienbildung und PR. Motto: #einfachmalmachen. Threema ID: HDX7AJB2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.