Allgemein Blog

Fussball-Weltmeisterschaft ist nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen – und trotzdem: viel Erfolg!

Fussball-Weltmeisterschaft. Brasilien. Vertreibung. Menschenrechte. Gewalt. Macht. Geld. Profit. Sport …

… das sind nur ein paar Worte, die mir ganz spontan zum Großereignis Fussball-Weltmeisterschaft einfallen. Am Donnerstag, 12. Juni 2014, beginnt die Endrunde von der 20. Austragung der Fussball-Weltmeisterschaft. Dann wird in Brasilien bis zum 13. Juli gekickt und Spanien wird zeigen müssen und dürfen, ob sie den Weltmeistertitel von 2010 verteidigen können. Die Weltmeisterschaft ist in diesem Jahr nach 1950 zum zweiten Mal zu Besuch in Brasilien.

Fußball-Weltmeisterschaft bedeutet aber eben nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen – Fussball-Weltmeisterschaft bedeutet eben auch Vertreibung, Menschenrechtsverletzung, Gewalt und so vieles Negatives mehr.

Ich möchte hier keinen Moralapostel spielen und ich will und werde auch in keinster Weise die Fussball-Weltmeisterschaft boykottieren, ABER ich würde mich freuen, wenn bei all dem Jubel und all der Freude auch daran gedacht wird, dass für die Austragung dieses Turniers Menschen vertrieben wurden und Menschenrechte verletzt worden sind.

Ich drücke der deutschen Nationalmannschaft die Daumen für ein erfolgreiches Turnier – möge die beste Mannschaft gewinnen. Und bis das Turnier zu Ende ist singen wir alle: „Nach Brasilien …

 

Autor

Nordseekind. Interessiert sich für Digitalisierung, Medienbildung und PR. Motto: #einfachmalmachen. Threema ID: HDX7AJB2

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Da wo es eine gute Seite gibt, gibt es auch meist eine schlechte Seite. Kein Licht ohne Schatten.

    Dasselbe gilt auch bei der WM. Natürlich kann man sicher auch positives erzielen und dabei die „Verluste“ niedrig halten – warum das hier nicht gemacht wurde? Keine Ahnung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.