Neulich im Supermarkt … der böse Pfandautomat

… eine Frau im Alter von ungefähr Mitte/Ende 50 – ich nenne sie mal Bärbel – steht vorm Pfandautomaten. Dieser piept immer wieder und zeigt die Meldung „Bitte nicht reinwerfen“ an.

Bärbel wirft ihre Pfandflaschen aus gefühlten zwei Meter Entfernung mit so viel Schwung in die Öffnung dass ich mich schon um den Automaten sorge … sie fängt an zu fluchen … schließlich nimmt der Automat ihre Flaschen nicht an. Der Schwung scheint immer stärker zu werden und eine junge Frau vom benachbarten Automaten macht Bärbel darauf aufmerksam, dass sie die Flaschen einfach etwas vorsichtiger und weniger schwungvoll in die Öffnung legen solle. Bärbel meckert sich irgendwas in ihren Bart und wirft weiter … und der Automat piept weiter.
Die junge Frau ist fertig und ich bin an der Reihe … nun stehe ich also neben der werfenden Bärbel, die sich immer mehr aufregt. Bärbel schaut mir aus dem Augenwinkel zu und schimpft über ihre Flaschen, weil es bei mir ja auch ohne Probleme funktioniert. Ich mache sie noch einmal darauf aufmerksam doch etwas weniger Schwung aufzuwenden … sie hört nicht und wirft (gefühlt noch stärker) weiter … ich bin fertig … 13 Euro und ein paar Zerquetschte … Bärbel wirft noch immer … blöde Technik. Früher war eben doch alles besser!?

Kategorien Allgemein Blog

über

Nordseekind. Interessiert sich für Digitalisierung, Medienbildung und PR. Motto: #einfachmalmachen. Threema ID: HDX7AJB2

0 Kommentare zu “Neulich im Supermarkt … der böse Pfandautomat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.